Finissage „Schöpfung“ am 6. Oktober

Finissage um 15 Uhr

Im Rahmen des traditionellen Sonntagscafés im Wildbad wurde am Sonntag, 9. Juni, eine Ausstellung von Ekkehardt Hofmann eröffnet. Der Künstler aus Leutershausen präsentiert im Rokokosaal Malerei zum Thema „Schöpfung“. Er gestaltet die sieben Schöpfungstage aus seinem persönlichen Blickwinkel, mit seinen eigenen Lebenserfahrungen und – wie er selbst sagt – „als Kind meiner Zeit“.
Der Schöpfungsgeschichte fügt Hofmann ein achtes großformatiges Acryl-Bild hinzu, das ein bekanntes Zitat von Peter Rosegger aufgreift: „Gib der Seele einen Sonntag und dem Sonntag eine Seele.“

Ulrike Bergmann (Gesang und Drehleier) wird die Finissage mit Mittelalterlichen Melodien begleiten.

1. Da Gott die Welt erschaffa (Vanlentin Rathgeber, 1682 – 1750)
2. In principio omnes Virtutum (Hildegard von Bingen, 1098 – 1179)
3. Surrexit Christus hodie (Glogauer Liederbuch um 1480)

Ulrike Bergmann beschäftigt sich seit vielen Jahren mit Historischer Musik vom Mittelalter bis ins 19. Jahrhundert.
Ihr besonderes Anliegen ist eine unverfälschte und stilgerechte Aufführungspraxis, um alte Musik so wieder zum Leben zu erwecken, wie sie einmal wirklich geklungen haben kann.

Finissage am Sonntag, 6. Oktober, 15 Uhr in Anwesenheit des Künstlers. Zur Einführung spricht Dekan Rainer Horn, Leutershausen. Auch das Sonntagscafé hat heute zum letzten Mal von 14 bis 17 Uhr geöffnet.
Die Ausstellung kann sonntags von 14 bis 17 Uhr besichtigt werden. (Telefon: 09861-9770; E-Mail: kindler@wildbad.de)

 

Kommentar

*

captcha *

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen